Videos für Bauern, die auf Öko umstellen wollen

Alejandro Ramírez Anderson hat Kurzdokus zur Landwirtschaft gedreht, die konventionellen Bauern beim Wechsel zur Bio-Produktion unterstützen sollen. Die Videos aus Kuba werden weltweit angeklickt. In anderen Ländern sind bereits weitere Dokus geplant.   Quito. – Alejandro lacht, wenn er davon erzählt, dass ihn kürzlich Mails aus Griechenland und der Ukraine erreicht hätten. Man wolle seine Videos auch hier […]

Schnitt!

Veränderungen gesellschaftlicher Strukturen dauern oft Generationen. Das dürfte mit dem Patriarchat nicht anders sein. Die Frauen äussern sich seit Jahren dazu. Und die Männer? Eine kleine Umfrage bei fünf Männern aus fünf Nationen.  Seit Monaten wird über Feminismus und die patriarchalen Strukturen unseres Zusammenlebens geschrieben, diskutiert und gestritten. Mit Männern, Frauen und anderen Geschlechtern. In Zeitungen, […]

Rauchende Därme und Teller für die Ewigkeit

Im Park Las Tripas in Quito wird währschaftlich gegessen und unglaublich viel weggeschmissen. Einer der Gründe für die Plastikberge: die städtischen Hygienevorschriften. La Vicentina, Quito. – Der Abend beginnt mit einem Mann, der sich sein Menu aus Esswaren zusammenstellt, die andere in die Mülltonne geworfen haben. Er schlendert am Rand des Trottoirs entlang, geht von […]

Zwei Frauen und das Erdöl

Wie der wichtigste Energieträger des 20. Jahrhunderts das Leben der Bäuerin Mariana im ecuadorianischen Amazonasgebiet und das der Reisefachfrau Beatrice aus Basel geprägt hat – Eine Geschichte in vier Kapiteln. Prolog – Damit Beatrice reisen kann, muss  Mariana sterben Wir sind soeben vom Treffen mit Mariana zurückgekehrt und dieser erste Satz , «Damit Beatrice reisen […]

Mit dem Symphonieorchester am Spitalbett

In Argentinien besuchen professionelle MusikerInnen Krankenhäuser, Altersheime und Pflegestationen. Ihre Konzerte finden inzwischen in über zehn Ländern statt. Auch in Europa. Jahrelang hat sie ihren Körper zu Höchleistungen getrimmt, ist durch die Lüfte gesprungen und auf Zehenspitzen gelaufen, hat sich weiss Gott wie oft um ihre eigene Achse gedreht, und nun liegt sie da, in […]

„Bio-Lebensmittel sollten die Norm sein“

Für Hans Rudolf Herren geht Ernährungssouveränität einher mit Umwelt- und Gesundheitsschutz. Der Insektenforscher über die Abhängigkeiten von der Chemieindustrie, eingemachtes Gemüse und warum er in der Ernährungssouveränität die Rechte der ärmeren Menschen gestärkt sieht.  Insektenforscher, Weinbauer, Buchautor, Gründer der Stiftung Biovision, Mitglied des Club of Rome sowie Gewinner unzähliger Umwelt- und Landwirtschaftspreise: Hans Rudolf Herren, […]

Die Wolke schwebt noch immer über uns 

Kriege, Nobelpreise und Schikanen: Wie es die Industrie geschafft hat, dass synthetische Pestizide unseren Alltag bis heute prägen und was die betroffenen Nachbarn dagegen unternehmen. Teil zwei des Kapitels „Ich habe zwei Jahre neben Pestiziden geschlafen“ aus dem Buch „Hände der Transition“.  Während ich meine Recherche damals 2012 aus Selbstschutz vorübergehend einstellte, machte meine Kollegin Ute Scheub weiter. […]

„Ich habe zwei Jahre neben Pestiziden geschlafen“

Wie sieht der Alltag eines Pestizid-Sprühers in den Monokulturen Argentiniens aus? Das folgende Gespräch mit Roberto Rios ist ein Auszug aus dem Buch „Hände der Transition – Geschichten, die uns stärken“, das 2017 auf Spanisch erschienen ist. Roberto Rios aus Ceres, einer mittelgrossen Stadt in der Provinz Santa Fe (Argentinien), hatte zwischen 2001 und 2009 als […]

“Man versuchte meine Arbeit herabzusetzen”

Der Arzt César Paz y Miño hat den Zusammenhang zwischen der Erdölverschmutzung im Amazonas und Krebserkrankungen aufgedeckt. Ein Gespräch über öffentliche Gesundheit, die Verantwortung des Staates und weshalb er sich als Wissenschaftler in Ecuador zuweilen unsicher fühlt.  Quito. –  César Paz y Miño forscht nahe des Himmels. Der Direktor des Zentrums für Genetik und Genome […]