Junge Köche setzen auf alte Zutaten

In Ecuador lernen Nachwuchsköche mit Früchten und Gemüse kochen, die bereits vor den Inkas verwendet wurden. Sie stärken dadurch nicht nur die lokalen Bauern, sondern gelangen mit ihren Speisen an jene Gaumen, die für die gastronomischen Moden im Land verantwortlich sind: jene der reichen Oberschicht.    18. November 2019, Quito – Wenn Rodrigo Pacheco auf dem […]

Der Schatz bleibt im Boden

In Kolumbien wehren sich die BürgerInnen per Volksabstimmung gegen die Ausbeutung von Rohstoffen wie Metall oder Erdöl – und stellen damit das Wirtschaftsmodell aus Kolonialzeiten in Frage.  * * * Der folgende Text entstand 2017, wird heute aber zum ersten Mal auf Deutsch publiziert. Bereits damals machte das Gerücht die Runde, dass man in der […]

Eliten sind Feuer und Flamme für den Fleischexport

Seit einem Monat brennt es im Amazonas-Regenwald. Während noch unklar ist, welche Auswirkungen die Katastrophe haben wird, ist eines sicher: Die Brände in Brasilien, Bolivienund Paraguay dienen kurzfristig der Viehwirtschaft, der chinesischen Mittelschicht und dem Drogenhandel.  2. September 2019. – Fünf Tage am Stück war Luis Pardo López nun in den Feuern rund um Chiquitina, im Südosten […]

Die Lunge des Planeten und ihre VerteidigerInnen

Der Rohstoff-Industrie sind alle Mittel recht, um weitere Territorien zu erschliessen. Doch bevor sie die Umwelt verschmutzt, schüchtert sie die lokale Bevölkerung ein. Der Zeugenbericht einer US-Amerikanerin zeigt, wie die Ausbeutung im Regenwald mit unseren Lebensvorstellungen zusammenhängt.   * * * Der folgende Text, der 2018 enstanden und zunächst bei „Anthropology and Environment Society’s Engagement“ (einer […]

Lügen auf Chinesisch

Im Süden Ecuadors entsteht eine der grössten Kupferminen des Landes. Gebaut wird sie von einer chinesischen Staatsfirma. Ebenfalls vor Ort sind mehrere chinesische Vertragspartner. Während einer Recherche kam es mit einem von ihnen zu einer Begegnung, die an Groteske kaum zu überbieten ist. Tundayme, Ecuador. – Der junge Mann aus Ecuador sucht Arbeit, doch die junge […]

„Wo lassen sich diese Kriminellen verurteilen?“

Morgen wird der internationale Anti-Chevron-Tag begangen. Einer, der sich seit über zwanzig Jahren mit den Erdöl-Verschmutzungen im ecuadorianischen Regenwald auseinandersetzt, ist Pablo Fajardo. In einem offenen Brief empört sich der Anwalt über die Straffreiheit von transnationalen Firmen und fragt, warum manche Menschen keinen Zugang zur Justiz haben.   Im Jahr 2005 übernahm Pablo Fajardo den Fall […]

Zahlen in der Schweiz, verletzen im Ausland

Die Bananenproduktion in Ecuador findet unter widrigsten Bedingungen statt.Einer der Akteure: Chiquita mit Sitz in der Romandie. Würde die Konzern-Initiative etwas daran ändern?  Quevedo, Ecuador. – „Chiquita ist egal, ob die Arbeiter auf den Plantagen einen Arbeitsvertrag haben oder nicht. Auch die Einhaltung der Umweltstandarts spielt keine Rolle. Was Chiquita interessiert, ist die Produktion.“ Das […]

Der Wert der Demokratie in Zeiten des Goldrausches

Der Wert der Demokratie in Zeiten des Goldrausches Lügen, Beschattung, Haft: Die BewohnerInnen einer kleinen Gemeinde im Süden Ecuadors nahmen vieles in Kauf, um eine Volksabstimmung gegen den Bau einer Goldmine durchführen zu können. Ob es soweit kommt, dürfte sich erst am Tag der Abstimmung nächsten Sonntag entscheiden.  Auf Grund der Ereignisse der letzten Tage […]

Dreissig Jahre Bohren ohne ein Gramm Kupfer

Japan, Kanada und jetzt Chile: Minenbaufirmen aus aller Welt, wollen die Kupferreserven im ecuadorianischen Intag ausbeuten. Bisher hat sich die Kommune erfolgreich dagegen gewehrt.Doch das jahrzehntelange Scharren hinterlässt seine Spuren.  Intag, Ecuador. – Vor ein paar Wochen im ländlichen García Moreno: Ein junger Mann wendet sich abends beim Bier an eine gute Freundin und erzählt ihr […]

Eine Schneise, die sich quer durch die Länder frisst

Was die neue Seidenstrasse für China, ist IIRSA für Lateinamerika: Brücken, Strassen, Bahnlinien und Häfen. Doch die Infrastruktur-Projekte dienen nicht der Bevölkerung, sondern dem Export von Rohstoffen – auch jenem nach China. Während China am Dienstag den Beginn des neuen Jahres feiert, das im Zeichen des Schweins steht, schuften weltweit hundertausende Mineure, Sprengmeister, Ingenieure, Architekten, […]