Zwei Frauen und das Erdöl

Wie der wichtigste Energieträger des 20. Jahrhunderts das Leben der Bäuerin Mariana im ecuadorianischen Amazonasgebiet und das der Reisefachfrau Beatrice aus Basel geprägt hat – Eine Geschichte in vier Kapiteln. Prolog – Damit Beatrice reisen kann, muss  Mariana sterben Wir sind soeben vom Treffen mit Mariana zurückgekehrt und dieser erste Satz , «Damit Beatrice reisen […]

Die Herzen der Zukunft bestehen aus Lehm

In Quito versuchen junge ArchitektInnen den Baustoff Lehm aus der Versenkung zu holen. Während sie bei vielen ihrer Zunft auf taube Ohren stossen, rennen sie bei den StudentInnen offene Türen ein.  Urcuqui, Ecuador. – Als es zu eng wird im uferlosen Becken, rücken die Gummibestiefelten StampferInnen näher zusammen, legen sich die Arme um die Schultern […]

Den Faden wieder aufgenommen

In Augsburg versucht eine Unternehmerin, die Textilindustrie wieder in die Gänge zu bringen – mit Menschen, die als “nicht vermittelbar” galten. Was für Sina Trinkwalder das normalste der Welt ist, lässt ihre KollegInnen nur staunen.  Dieser Text ist Teil des Buches „Hände der Transition“, das Ende 2017 auf Spanisch erschienen ist. Die deutsche Übersetzung soll bis Ende […]

Der Krieg um Wasser findet längst statt

Konflikte um’s Wasser gehören in Lateinamerika zum Alltag. Trotz den weltweit grössten Reserven haben Millionen von Menschen keinen Zugang zu sauberem Wasser. Grund ist auch die Ausbeutung von Rohstoffen wie Gold, Kupfer oder Erdöl. Quito. – Als der „Marsch für Wasser und Leben“ Mitte November vor dem ecuadorianischen Parlament in Quito angekommen war, hielten die […]

Die Reise beginnt in Tandíl, Argentinien …

Ecuador, Kuba, Spanien, Schweiz: Das Saatgut von Damian Coluccis Maisfeld in Argentinien hat den Weg in den Regenwald, in die Karibik und selbst über den Atlantik gefunden. Eine Fotoreportage zeigt, wie wichtig das Erhalten von Biosaatgut ist. (Weiterlesen)

Ein Samen entdeckt die Welt

Ecuador, Kuba, Spanien, Schweiz: Das Saatgut von Damian Coluccis Maisfeld in Argentinien hat den Weg in den Regenwald, in die Karibik und selbst über den Atlantik gefunden. Eine Fotoreportage zeigt, wie wichtig das Erhalten von Biosaatgut ist. Erlaubt ist es offiziell nicht, gemacht wird es trotzdem – zum Glück! Denn der Austausch von Bio-Saatgut über […]

Wo sich der Tod fauchend in die Körper frisst   

Verkohlte Insekten, vergiftete Flüsse und Erdöl-Bohrtürme, die es so eigentlich gar nicht mehr geben sollte: Auf der Toxic-Tour durch Ecuadors Regenwald führt Donald Moncayo Interessierte aus der ganzen Welt zu veralteten Erdöl-Anlagen. Anlagen, die über ein Prozent des Co2-Ausstosses ausmachen. Lago Agrio, Ecuador – Donald Moncayo kratzt mit der Schaufel den sandigen Untergrund auf, geht […]

Kubanischer Nickel schützt westliche Flugzeuge

Der Abbau von Nickel gehört zu den wichtigsten Einnahmequellen des Karibik-Staates. Die Folgen für Flora und Fauna zeigt Fotograf Alejandro Ramírez in seiner Reportage aus dem Nordosten des Landes. Informationen dringen nur selten an die Öffentlichkeit, Fotos vom Inneren der Mine existieren nur wenige. Und dennoch hat es Alejandro Ramírez Anderson geschafft, ein paar Bilder […]

Die Wolke schwebt noch immer über uns 

Kriege, Nobelpreise und Schikanen: Wie es die Industrie geschafft hat, dass synthetische Pestizide unseren Alltag bis heute prägen und was die betroffenen Nachbarn dagegen unternehmen. Teil zwei des Kapitels „Ich habe zwei Jahre neben Pestiziden geschlafen“ aus dem Buch „Hände der Transition“.  Während ich meine Recherche damals 2012 aus Selbstschutz vorübergehend einstellte, machte meine Kollegin Ute Scheub weiter. […]

„Ich habe zwei Jahre neben Pestiziden geschlafen“

Wie sieht der Alltag eines Pestizid-Sprühers in den Monokulturen Argentiniens aus? Das folgende Gespräch mit Roberto Rios ist ein Auszug aus dem Buch „Hände der Transition – Geschichten, die uns stärken“, das 2017 auf Spanisch erschienen ist. Roberto Rios aus Ceres, einer mittelgrossen Stadt in der Provinz Santa Fe (Argentinien), hatte zwischen 2001 und 2009 als […]