Wie ein Vulkan kurz vor dem Ausbruch

Wütend und fröhlich, laut und friedlich: Die weltweiten Demonstration zum 8. März haben gezeigt, dass die Feminismus-Bewegung das Potenzial hat, Feuer zu fangen. Zum Wohl aller.      Quito – Die Schweizer Wochenzeitung WoZ schrieb am Donnerstag: Was wir zum 8. März wollen, sind keine Blumen, sondern eine feministische Revolution. Tags darauf trugen DemonstrantInnen im knapp 10.000 […]

„Das kann wenn überhaupt nur der Anfang sein“

Stefan Dietrich befasst sich seit Jahren mit gerechteren Bedingungen im Lebensmittelhandel.Im Gespräch erläutert er die Schwierigkeiten, die Sozial- und Umweltstandarts im Auslandeinzuhalten und wirft grundsätzliche Fragen zum Welthandel auf. Morgen beginnt in Bern die Frühlingssession des Parlaments. Eines der zentralen Themen, das im Ständerat diskutiert wird: die Konzernverantwortungsinitiative (Kovini). Der Vorstoss, der von über hundert […]

Dreissig Jahre Bohren ohne ein Gramm Kupfer

Japan, Kanada und jetzt Chile: Minenbaufirmen aus aller Welt, wollen die Kupferreserven im ecuadorianischen Intag ausbeuten. Bisher hat sich die Kommune erfolgreich dagegen gewehrt.Doch das jahrzehntelange Scharren hinterlässt seine Spuren.  Intag, Ecuador. – Vor ein paar Wochen im ländlichen García Moreno: Ein junger Mann wendet sich abends beim Bier an eine gute Freundin und erzählt ihr […]

Rauchende Därme und Teller für die Ewigkeit

Im Park Las Tripas in Quito wird währschaftlich gegessen und unglaublich viel weggeschmissen. Einer der Gründe für die Plastikberge: die städtischen Hygienevorschriften. La Vicentina, Quito. – Der Abend beginnt mit einem Mann, der sich sein Menu aus Esswaren zusammenstellt, die andere in die Mülltonne geworfen haben. Er schlendert am Rand des Trottoirs entlang, geht von […]

„Fotos löschen!“

Gespräche vor der US-Botschaft in Quito zeigen: Die Faszination USA ist nach wie vor gross. Genauso wie deren Sicherheitsapparat. Eine Geschichte zum Vergessen, geschrieben in drei Kapiteln.    * * * Warum zieht es jährlich tausende EcuadorianerInnen nach Nordamerika? Und was machen sie in einem Land, das sich zunehmend gegenüber der Aussenwelt abzuschotten versucht? Mit […]

Eine Schneise, die sich quer durch die Länder frisst

Was die neue Seidenstrasse für China, ist IIRSA für Lateinamerika: Brücken, Strassen, Bahnlinien und Häfen. Doch die Infrastruktur-Projekte dienen nicht der Bevölkerung, sondern dem Export von Rohstoffen – auch jenem nach China. Während China am Dienstag den Beginn des neuen Jahres feiert, das im Zeichen des Schweins steht, schuften weltweit hundertausende Mineure, Sprengmeister, Ingenieure, Architekten, […]

Wer die Umwelt schützt, riskiert sein Leben

In Lateinamerika leben UmweltaktivistInnen gefährlich. Fast alle drei Tage wird hier jemand ermordet. Ein Kommentar zu den Verteidigern der Natur in Zeiten des Klimawandels und was die SchülerInnen-Demonstrationen in Europa mit ihnen verbindet.     Luis Ángel Peña – Gilberto Valencia – Wilmer Antonio Miranda –  José Rafael Solano – Wilson Pérez – Maritza Isabel Quiroz –  […]

Der verschwundene Hügel am Meer

Vor einem Monat sind Teile der ecuatorianischen Küste wiedereinmal überschwemmt worden. Aussergewöhnlich ist das nicht. Von der Wucht der Wellen waren die BewohnerInnen dennoch überrascht. Ein Besuch an einem der betroffenen Orte.  Estero de Plátano, Ecuador – Um ein Fischerboot vom Meer an seinen Parkplatz zu hieven, braucht es vereinte Kräfte. Alleine ist hier nichts zu […]

„Menschen sind ein Zweig am Baum des Lebens“

Wenn es um Naturrechte geht, gehört Cormac Cullinan weltweit zu den wichtigsten Ansprechpartnern. Der Anwalt aus Kapstadt erklärt im Interview, warum er zivilen Ungehorsam angesichts des Klimawandels für unentbehrlich hält und inwiefern die Verteidigung der Natur mit dem Anti-Apartheid-Kampf zusammenhängt. Quito – „Der Klimawandel ist nicht das Problem, sondern Symptom einer gesellschaftlichen Struktur, die wir aufgebaut […]