Gehen bis zum geht nicht mehr

Den Dschungel überlebt, von Drogenbanden verfolgt oder krank geworden in einem der unterkühlten Migrationsgefängnisse der USA: Die MigrantInnen zwischen Tijuana undSan Diego haben alles erlebt und nichts mehr zu verlieren. Teil zwei unserer Reportageaus dem Grenzgebiet, aufgeschrieben in vier Kapiteln.    Prolog 22. Juli 2019, Tijuana, Mexiko. – Der Fahrer der Stretchlimousine, rotblau-gestreifte Krawatte auf weissem […]

Tijuana kommt an seine Grenze (1/2)

An der Linie In der mexikanischen Grenzstadt Tijuana warten hunderte von MigrantInnen auf Einlassin die USA. In einer doppelten Folge zeigen wir, was ein Grenzzaun bewirkt und erzählendie Geschichte von Menschen, die nichts mehr zu verlieren haben. 15. Juli – Tijuana, Méxiko – Auf der einen Seite des Zaunes bauen Kinder Sandburgen, auf der anderen […]

„America, we love you!“

Vergangene Woche wurde die USA 243 Jahre alt. Die Feierlichkeiten im kalifornischen Bakersfield belegten dabei vor allem eins: Das Land wird auch den aktuellen Präsidenten überleben.  8. Juli 2019 – Bakersfield, USA. – Eigentlich gibts ja nichts zu feiern. Die Gesellschaft der USA ist gespalten wie lange nicht mehr, dasselbe gilt für die Beziehung zwischen Parlament […]

Spielaufbau mit Köpfchen

Kommentar zur Fussball-WM der Frauen Spielaufbau mit Köpfchen Grosse Sportveranstaltungen bedeuten viel Aufmerksamkeit. Die Fussballerinnen nutzen diese derzeit geschickt, um ihre Anliegen anzubringen – und beweisen Bodenhaftung.  1. Juli 2019 – San Diego, USA. – Die Herren Ronaldo, Messi und Neymar kommen von einem anderen Stern. Alle drei sind fussballerisch überdurchschnittlich gut, verdienen frech viel Geld und […]

„Muss ich um Erlaubnis bitten, etwas gutes zu tun?“

Carmen Carcelén empfängt Reisende aus der ganzen Welt, im Moment vor allem Migranten aus Venezuela. Über 10‘000 von ihnen haben bereits bei ihr Zuhause übernachtet und sind verpflegt worden. Doch ihre Hilfsbereitschaft ist den ecuadorianischen Behörden ein Dorn im Auge. 24. Juni 2019 – El Juncal, Ecuador. – Die halboffene Metalltür am Eingang deutet es […]

Die Feuertaufe

Essay Die Feuertaufe Johny Freis Leben wurde jahrelang durch Wut angetrieben. Doch eines nachts erkennt der Maurer aus Zürich-Höngg, dass sich am Ende jedes Gefühl zersetzt.    Er war früh erwacht, der Johny Frei, etwa mit siebeneinhalb. Es war kurz vor den Sommerferien, als er das Bild von Thich Quang Duc in der Zeitung sah, jener […]

„Facebook steht immer auf der Seite der Mächtigen“

Die Regierung Ecuadors hält einen schwedischen Internetaktivisten gefangen, der die Privatsphäre der BürgerInnen schützen will. Ein Gespräch mit einer Person, die den Fall Ola Bini aus der Nähe mitverfolgt: über Sicherheit und Intimes im Internet sowie die Dringlichkeit, diese Themen auf die Agenda zu bringen.    Quito, Ecuador. – Morgen Mittwoch müssen Ecuadors Präsident Lenin […]

Lügen auf Chinesisch

Im Süden Ecuadors entsteht eine der grössten Kupferminen des Landes. Gebaut wird sie von einer chinesischen Staatsfirma. Ebenfalls vor Ort sind mehrere chinesische Vertragspartner. Während einer Recherche kam es mit einem von ihnen zu einer Begegnung, die an Groteske kaum zu überbieten ist. Tundayme, Ecuador. – Der junge Mann aus Ecuador sucht Arbeit, doch die junge […]

Den Behörden ist das Nein zu den Pestiziden egal

Die Volksabstimmung für das Verbot von Pestiziden hatte einer kleinen Gemeinde in Südtirol vor fünf Jahren große Aufmerksamkeit gebracht. Der Funke hat zwar gezündet, pestizidfrei ist die Gemeinde Mals aber noch immer nicht. Eine Zwischenbilanz aus einem Ort, an dem die BürgerInnen nach wie vor dafür kämpfen, dass ihr Wille umgesetzt wird.     Mals, Italien. – Den […]

„Wo lassen sich diese Kriminellen verurteilen?“

Morgen wird der internationale Anti-Chevron-Tag begangen. Einer, der sich seit über zwanzig Jahren mit den Erdöl-Verschmutzungen im ecuadorianischen Regenwald auseinandersetzt, ist Pablo Fajardo. In einem offenen Brief empört sich der Anwalt über die Straffreiheit von transnationalen Firmen und fragt, warum manche Menschen keinen Zugang zur Justiz haben.   Im Jahr 2005 übernahm Pablo Fajardo den Fall […]